Bürgergemeinschaft Bockeroth e.V.
Bürgergemeinschaft Bockeroth e.V.

Aktuelle Berichte

Multifunktionshalle vom Tisch - Bedarf für kleinere Lösung soll ermittelt werden

Nachdem die Stadt anfangs aus eigener Initiative eine Multifunktionshalle für Stieldorf und Umgebung vorgeschlagen, dann aber umfangreiche Zusagen für deren Bewirtschaftung gefordert hatte, ist diese Idee offenbar vom Tisch. Nach einem Pressebericht sollen und wollen die Vereine nun den Bedarf beziffern und sich dann mit der Stadt weiterberaten. (tk 22.3.18)

Bericht im GA 22.3.2018
 

zur vorhergegangenen Diskussion:

Erfolgloser Gesprächstermin: Multifunktionshalle im Kirchspiel Stieldorf auf der Kippe (GA 24.2.18)

Kommentar zur Multifunktionshalle in Königswinter:

Nur mit den Bürgern (GA 24.2.18)

Bericht des BV Vinxel zum Treffen mit dem Bürgermeister (25.5.2017)

 

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum Bergbereich einsehbar

Die Stadt Königswinter beschäftigt sich derzeit mit einem Stadtentwicklungskonzept ISEK (Erklärung hier). Dazu fanden mehrere Bürgerversammlungen statt. Das Ergebnisprotokoll der zum Bergbereich (inkl. Bockeroth) kann man sich als PDF hier herunterladen. (tk 5.2.18)

Bürgergemeinschaft besuchte Orgelbau Klais

Am 10.11.2017 hatten 15 Mitglieder der Bürgergemeinschaft Bockeroth die Möglichkeit die Fa. Johannes Klais Orgelbau in Bonn zu besichtigen.

 

Bei einer mehr als 2 stündigen Führung durch die verschiedenen Arbeitsplätze und Werkstätten erhielten wir einen detaillierten Einblick in die Kunst des Orgelbaus. Wir verfolgten den Werdegang einer Orgel von der Planung bis zur Vollendung. Es präsentierte sich ein Handwerk, das kaum einer in seiner Vielfalt so vermutet noch kennt.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dieser Ausflug nach Bonn hat sich wirklich gelohnt. (kw, 14.11.17)

 

Wählen und Wandern

Die erste Etappe der diesjährigen Wanderung der Bürgergemeinschaft am 24.9. ging zum Wahllokal. Nur leider ging der Versuch, die Wahlbeteiligung an der Bundestagswahl durch sanften Zwang zu erhöhen ;-) leider schief: nicht jeder der mindestens 23 Teilnehmer hatte Wahlbenachrichtigung oder Personalausweis dabei.

Wolfgang Wicharz hatte nach längerer Pause wieder eine Bürgergemeinschaftswanderung geplant und führte die Gruppe anschließend über Oelinghoven, die Kasseler Heider zum "Heimatblick" kurz vor Heisterbacherrott. Inzwischen hatte sich die anfängliche Wolkendecke und der Nebel gelichtet, so dass der Ausblick von dieser Sitzgruppe unterhalb des Weilbergs auf die Umgebung sichtbar wurde. Zurück ging es über den Gubener Weg, ein Stück parallel zum Lauterbach, über die Autobahnbrücke Zweikreuzenweg und durch das Düvelsarschbachtal. Ziel war der Bockerother Sportplatz, wo Susanne Knöß einen kleinen Imbiss aufgebaut hatte. Den hatte man sich nach ca. 8,4 km verdient :-)
(weitere Bilder siehe Veranstaltungsfotos)
(tk, 27.9.17)

Gutes Wetter, gute Stimmung

Der Wettergott meinte es gnädig und gewitterte nur während des Aufbaus des diesjährigen Milchbockfestes – Mit dem Start des Festes am frühen Abend zeigte sich der Dorfplatz in strahlendem Sonnenschein.

Der lange Abend wurde eingeleitet von der Düferother Blaskapelle.

Dieses Jahr war für die Organisation federführend die Freiwillige Feuerwehr. Also eröffnete deren Chef Tim Ziegenbein (l.) das Fest offiziell. Bürgergemeinschaftsvorsitzender Holger Willcke (r.) ehrte drei Vertreterinnen des Festausschusses, die dort nach langjähriger Tätigkeit ausscheiden : Judith Borchard, Bärbel Zimmermann und Tina Raderschall.(v.l.n.r)

Die Karnevals- und Coverband Spökes erwies sich als hervorragender Einkauf und verbreitete mit bekannten Songs von Nena, Juli, Robby Williams und vielen anderen bis hin zu kölschen Liedern eine Super-Stimmung, bei der öfters mitgesungen wurde.

Währenddessen wurden die Sitzplätze auf den Bierbänken für die zahlreichen Besucher knapp, denn neben Bier, Sekt und anderen Getränken gab es wie gewohnt auch Verpflegung aus dem Frittenwagen.(tk)
(weitere Bilder siehe Veranstaltungsfotos)

Umwandlung in Haushalts-Mitgliedschaften

Nachdem der Kassierer angemerkt hatte, dass viele Ehepartner von Mitgliedern nicht in den Genuss der Geburtstagsgrüße der Bürgergemeinschaft für Senioren kommen würden, wenn sie nicht selbst auch Mitglied sind (z.B. durch Familienmitgliedschaft), fasste die Mitgliederversammlung am 24.3.2017 kurz entschlossen den Beschluss, dass alle Einzelmitgliedschaften ab dem 1.1.2018 Haushaltsmitgliedschaften sind und der Beitrag dafür wie bei bisherigen Familienmitgliedschaften bei 12 EUR liegt. (tk)

weitere ältere Artikel

Außerdem finden Sie Links zu Presseartikeln auf der Seite "Links"

Spannung für Vereine

Die Bauarbeiten auf dem Dorfplatz sind abgeschlossen: Dabei wurde eine eigene Stromversorgung (auch Stark- strom) für den Platz und die dort stattfindenden Veranstaltungen erstellt. Die Kosten tragen die Bürgergemeinschaft und der Festausschuss, wurden aber dafür durch Spenden von Volksbank, Kreissparkasse und Lemmerzstiftung in Höhe von zusammen 2.500 € unterstützt.(tk)

 

Vorstandswahlen>

Nach der Entlastung des Kassierers und des Vorstandes für die Amtszeit der letzten 2 Jahre wurde auf der Mit- gliederversammlung am 24.3.2017 der geschäfts- führenden Vorstand einstimmig wiedergewählt: Holger Willcke bleibt Vorsitzender, Susanne Knöß 2.Vorsitzende, Wolfgang Thaysen Schriftführer und  Klaus Wiesehügel Kassierer.

Aus dem erweiterten Vorstand kandidierten Monika Hochstätter und Guido Weiland nicht wieder. Es wurden in den erweiterten Vorstand wiedergewählt: Marianne Lehmacher, Bianca Peterson-Lemke. Neu gewählt wurden Friederike Bohle, Wolfgang Wicharz, Wolfgang Strumpf und Thomas Keller. (tk)

Weitere Engstellen geplant

Der Vorstand der Bürgergemeinschaft  stellte die von der Stadt erarbeiteten Varianten zur Unterbrechung der Fahrbahn vor. Ziel ist es, die  Durchfahrtsgeschwindigkeit zu mindern. Vor der Sperrfläche beim Hause  „Weber" soll in Höhe der Wohnhäuser Knoess/Bohle auf der linken Fahrbahnseite eine Sperrfläche eingerichtet werden. (Fahrtrichtung Düferoth) Eine weitere, ebenfalls auf der linken Fahrbahnseite ca. 20 m vor der Einmündung „Am Weidenbach“. Die Varianten unterscheiden sich dergestalt, dass in einer Variante die Sperrfläche als Parkfläche genutzt werden kann, und in der anderen Variante die Sperrfläche schraffiert wird und nicht beparkt werden darf. Es ergab sich eine lebhafte Diskussion, in der die Auswirkungen der Sperrflächen erörtert wurden.


Eine abschließende Abstimmung in der Bürger- versammlung zu der Frage „Wollen wir weitere Sperrflächen?" wurde einstimmig mit NEIN  beantwortet. Der Vorstand wird dieses Ergebnis an die Stadtverwaltung kommunizieren.  Ein wichtiger Punkt für diese Entscheidung war u.a., dass durch die Umleitung des Verkehrs auf die Gegenfahrbahn andere Anlieger nur noch erschwert und mit der Gefahr einer Kollision ihre Grundstücke verlassen können.

Es wurde der Wunsch nach einer  Geschwindigkeitsüber- wachung deutlich. (wt, 24.3.17)

Vorstandsbericht

Auf der Mitgliederversammlung berichtete der Vorstand über die Aktivitäten des vergangenen Amtsjahres. Neben den Veranstaltungen (Milchbockfest, Bürgerversammlung mit Telekom) waren dies der Wandertag, eine Firmenbesichtigung beim Beueler Meteorologen Karsten Brandt, der Kinder- und Jugendtag und ein diesmal gut besuchtes Skatturnier.

Zur Kasse berichtete Kassierer Klaus Wiesehügel. Er konnte auch berichten, dass die Mitgliederzahl auf 213 gestiegen ist. Wiesehügel wies nochmals auf den hohen Aufwand für die Hauskassierung hin und warb dafür, am SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen.

 

Auf der Mitgliederversammlung am 24.3.2017 wurden zahlreiche weitere Themen besprochen, die in den folgenden Artikeln dargestellt sind.
Link: Bericht des General-Anzeigers

(tk)

Op de Hüh geschlossen

Die Mitgliederversammlung der Bürgergemeinschaft war die vorerst letzte Veranstaltung in der Gaststätte „Op de Hüh“. Die Kneipe ist seit dem 24.3.2017 geschlossen. Der Vorstand der Bürgergemeinschaft bedankte sich bei den Wirtsleuten Ingrid und Holger mit einem Geschenk. (tk)

Neue Bilder von oben

Bei Google Earth und google maps ist Bockeroth (und Umgebung) nun sehr viel detailreicher mit aktuellen Bildern in deutlich verbesserter Auflösung zu betrachten (tk, 13.2.17)

RSS-Feed von bockeroth.com

Eine Vereinsseite wie diese wird eher selten neue Informationen bieten. Damit Sie aber bei Änderungen immer informiert sind, abonnieren Sie doch unseren RSS-Feed für Ihren Browser! Unser RSS-Feed wird immer aktualisiert, wenn sich auf unserer Seite etwas tut.

Auch in manchen Mail-Clienten (z.B Outlook) können Sie den Newsfeed abonnieren. Verwenden Sie dazu diese Adresse: http://infos.bockeroth.com/rss_bockeroth.xml
(tk, 10.2.17)

18 Fahrten mehr pro Tag

 

Laut einem Artikel des General-Anzeigers sind es 18 Fahrten mehr pro Tag: Seit dem 11. Dezember 2016 fährt die 541 häufiger durchs Dorf.

 

Es reicht also nicht mehr, sich die regelmäßigen stündlichen Abfahrtszeiten zu merken, man hat auch zwischendurch eine Chance. In den Hauptzeiten morgens und nachmittags/abends fährt die 541 halbstündlich. Hinzu kommen die vereinzelten Fahrten der 537 im Schülerverkehr.

 

Fahrplan ganz grob:

Bockeroth nach Stieldorf/Römlinghoven immer auf 12 (Plus-Minus je nach Haltestelle), in den verdichteten Fahrzeiten morgens 6 - 8 Uhr, nachmittags 12-18 Uhr zusätzlich auch auf 42. Zwischen 6.42 und 7.12 auch alle 10 Minuten.

 

Praktisch zum Merken: In die andere Richtung die gleichen Zahlen anders rum.

Bockeroth nach Oberpleis immer auf 42 (Plus-Minus je nach Haltestelle), in den verdichteten Fahrzeiten zwischen 7 - 10 Uhr sowie 14 - 20 Uhr zusätzlich auch auf 12, ebenso zwischen (Achtung: Auf Fahrpläne gibt es nirgends eine Gewähr ;-) hier schon mal gar nicht). (tk, 3.2.17)

 

Link: Buslinie 541 fährt häufiger (GA 29.11.2016)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bürgergemeinschaft Bockeroth © 2018

E-Mail